Turnierregeln

  • Zur Teilnahme sind Teams mit Schülerinnen und Schülern der gleichen Schulklasse berechtigt.
  • Es darf in gemischten Teams gespielt werden (max. 1 Auswechselspieler/in).
  • Ein Team besteht aus einer Torhüterin/einem Torhüter (darf auch mitspielen) und 4 Feldspieler/-innen. Die Auswechselspielerin/der Auswechselspieler sitzt auf der Bank.
  • Am Anfang befinden sich beide Teams neben ihren Toren und auf Pfiff des Spielleiters wird angeschwommen/gelaufen. Nach jedem Tor müssen beide Teams in ihre Hälfte zurückkehren und der Ball wird von der Mitte aus angespielt.
  • Ein Tor ist erst gültig, wenn mindestens 4 Pässe, an 4 verschiedene Kinder dersgleichen Teams gespielt worden sind.
  • Gewechselt werden darf jederzeit in der dafür bestimmten Ecke, neben der orangen Markierung. Beide Spieler/-innen müssen sich aber zum Zeitpunkt der Auswechslung kurz in dieser Ecke befinden. Nach einem Goal darf immer ausgewechselt werden.
  • Gespielt wird mit einem weichen Ball, den man mit beiden Händen berühren darf. Mit dem Ball darf man nicht gehen, aber schwimmen mit dem Ball, ohne diesen zu halten, ist erlaubt.
  • Es gibt keinen Körperkontakt und der Ball darf nicht aus den Händen geschlagen werden.
  • Das Spielfeld ist 16 m lang und 8 m breit. Es wird auf 2 Wasserballtore gespielt. Die Wassertiefe ist ca. 1 m.
  • Die Spielzeit beträgt ca. 8 Minuten pro Spiel und die Seiten werden nicht gewechselt.
  • Das Spiel wird von einem Schiedsrichter geleitet, dessen Entscheidungen nicht angezweifelt werden dürfen.
  • Bei der Platzierung zählt: 1. Punktezahl, 2. Direkte Begegnung, 3. Tordifferenz, 4. Anzahl erzielter Tore und 5. das Los.
  • Bei nicht erscheinen eines Teams gewinnt der Gegner 3:0 Forfait.

 

(Aktualisiert am 12. April 2017)